Hannes Permagarten Blog

Aussaatzeiten und Tips für angehende permakulturelle Selbstversorger

Oh, Du ersehnte Gartenarbeit! 27. März 2010

Filed under: Aussaatkalender — permagarten @ 18:22
Tags: , , ,

Hallo meine lieben Freunde,

na, wart Ihr schon fleißig? Radieschen, Rettich, Salat, Melde, Mangold, Spinat…schon in den Garten gesät? Nein, dann aber ran. Jetzt ist auch die Zeit, in der man schon erkennen kann, was für Pflänzchen vom letztjährigen Ausgesamten aufgehen. Zum Beispiel kann man ruhig ein paar Radieschen stehen lassen, damit sie sich selbst aussäen. Auch Salate, natürlich Ringelblumen, Petersilie usw. säen sich selbst aus und gehen selbständig auf. Genau das sind die besten und stabilsten Pflanzen! Bei Salat braucht man nur noch einige versetzen, sofern sie zu nahe beieinander sind. So hat man weniger Arbeit und man spart sich den Kauf von neuem Saatgut. Das funktioniert aber hauptsächlich in der Permakultur, wo man den Boden sich selbst aufbauen läßt und nicht ewig darin rumharkt! Laßt die Würmer die Arbeit machen! Durch trockenes Mulchmaterial auf den Beeten ist es optimal für die Würmer, die dann den Boden lockern und dabei gleichzeitig auch düngen.

Und hier die kommenden Aussaattage:

Montag, 29.03., Aussaat von Wurzelgemüse, also Radieschen, Rettiche, Mairübchen, aber auch schon andere Rübensorten, vielleicht auch schon die ersten Karotten!

Dienstag, 30.03., Wurzelgemüse

Mittwoch, 31.03., Wurzelgemüse

Donnerstag, 01.04. Aussaat von Blumen und Kräutern: Im Gewächshaus kann natürlich schon einiges an Kräutern und Blumen vorgezogen werden.  Einiges kann aber auch schon direkt eingesät werden, wie z. B. Ringelblumen, winterharte mehrjährige Kräuter und Blumen (Stauden) usw.

Freitag, 02.04., bis 14.00 Uhr Blumen und Kräuter, ab 15.00 Uhr Blattpflanzenaussaat

Samstag, 03.04., Blattpflanzenaussaat, also ran an die Salatsorten, an die Melde, Mangold, Spinat…

Sonntag, 04.04. auch noch Blattpflanzenaussaat (Ostersonntag!)

am Montag ist dann wieder ein Fruchttag. Hier kann dann auch die Erbsensaat in den Boden, sofern sie nicht schon drin steckt :-). Zuckererbsen sind ein tolles Gemüse zum Rohverzehr, oder aber auch leicht in der Pfanne gegart. Da freu ich mich schon wieder drauf!

Ich wünsche Euch frohes Schaffen, tolle Osterferien und 1A Feiertage!

Eure Hanne

Advertisements
 

Und endlich ist Frühling! 19. März 2010

Filed under: Aussaatkalender — permagarten @ 09:13
Tags: , , ,

Hallo liebe Freunde,

endlich, endlich, endlich. Die Krokusse blühen in voller Pracht, der Feldsalat fängt an zu wachsen, oder seine Blätter zu glätten, sofern er mit Schnee bedeckt war. Die Vögel singen aus vollem Halse und die Aufräumarbeiten im Garten haben begonnen. Für neue Beete, wird Pappe auf das Gras gelegt und mit Mulch eingeschwert. Vielleicht bietet sich auch die Erde von Maulwurfshügeln an, oder reife Komposterde, die man direkt auf die Pappe legen kann und dann die Häcksel von den Obstzweigen, Sträucherzweigen usw. obenauf. Vielleicht findet man auch noch einiges Laub, das man mit zum Mulch geben kann. Und schon kann das Gepflanze beginnen. Schont den Rücken und das Bodenleben! Salate kann man jetzt schon, mit Vliesabdeckung,  ins Freie setzen, die ersten Erbsen stecken, Radieschen säen. Kräuter kann man beschleunigen, durch Glasglocken oder große Einweckgläser, die man darüber stülbt. Minigewächshäuser quasi.

Und so sieht es aus,>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> wenn der Schnee frisch weggeschmolzen ist auf dem gemulchten Gemüsebeet . Es liegt noch Laub und Strohhäcksel darauf, die Erde darunter ist weich, locker, schön von Würmern durchlöchert und man kann unter dem Laub den Wurmkot erkennen. Humus pur.     Der Mulch bleibt darauf, nur auf den Stellen, wo feines Saatgut ausgesät wird, wird der Boden bearbeitet. Vor der Pflanzung bringen wir auch immer noch ein Gemisch aus Gesteinsmehl, Hornspänen und Holzkohle aus.                       

Auf der Fensterbank dürfte es jetzt schon schön grün sein. Vielleicht sind auch die ersten Tomaten und Paprika schon soweit, sie in Töpfe zu pikieren? Vorsicht, damit es keine langen schosser gibt, also nicht mehr zu warm halten. Wenn es den Pflänzchen in den Torfquelltöpfen oder den Aussaatschalen zu eng wird, zeigen sie es, indem sie entweder matte, gelbliche Blätter bekommen (Hunger), oder eben lange Schosser bilden. Das nennt man auch „vergeilen“.

Auch ist es mittlerweile Zeit für die Aussaat einiger Kräuter, wie Petersilie oder Bohnenkraut. Diese Kräuter sind an Blütentage auszusäen!

Aber nun zu den Aussaattagen:

Montag, 22.03., Aussaat von Wurzelgemüse, wie Radieschen, Rettiche, Mairübchen usw.

Dienstag, 23.03. Blütentag, also Aussaat von Blumen und Kräutern

Mittwoch, 24.03., ungünstiger Aussaattag

Donnerstag, 25.03., ab 9.00 Uhr Ernte und Aussaat von Blattgemüsen, wie z. B. Mangold, Spinat, Melde, Salate usw.

Freitag, 26.03., Bis 15.00 Uhr noch Blattag, ab 16.00 Uhr Zeit für´s Fruchtgemüse

Samstag, 27.03. bis 18.00 Uhr Fruchttag, danach ungünstig!

Sonntag, 28.03. ungünstig, wegen Erdnähe d. Mondes. Ab 18.00 Uhr jedoch kann wieder Fruchtgemüse aussäen.

Also, für alles hat es seine Zeit, deshalb jetzt ran ans Saatgut! Doch bitte beachtet die Reinheit  und die Herkunft des Saatgutes. Supermarktsaatgut kommt aus dem Süden. Aus Afrika oder Südamerika. Diese Pflanzen, die aus dem Saatgut entstehen, können bei uns einfach nicht stark sein. Sie sind zu verhätschelt. Und sofern Ihr Euer eigenes Saatgut wiederverwenden wollt, meidet F1-Hybriden! Ich empfehle Saatgut von der Dreschflegel-Vereinigung unter www.dreschflegel-saatgut.de oder von Seeds of Love, bayerisches Bio-Saatgut, www.biosaatgut.eu, oder das Arche Noah Saatgut aus Österreich, www.arche-noah.at .

Viel Erfolg,

Eure Hanne

 

Urbane Permakultur 12. März 2010

Filed under: Aussaatkalender,Permakultur — permagarten @ 09:31
Tags: , ,

Hallo liebe Freunde,

Schnee, Schnee, und wieder Schnee und wir wollen doch mit der Gartenarbeit beginnen!!!!!!!

Dieser BLog ist ja hauptsächlich für die Kleingärtner, Hobbygärtner und angehenden Permakulturisten gerichtet, die mehr und mehr sich selbst versorgen möchten. Aus ihren Rasenwüsten fruchtbares Land machen möchten, Wildtieren wie Biene, Hummel, Igel, Eidechse, Fledermaus usw. einen Wohnraum bieten möchten. Doch vielleicht haben auch manche unter euch keinen Garten zur Verfügung, sondern nur einen Balkon oder Terrasse oder Dachgarten? Auch hier kann man Permakultur betreiben. Dies nennt man dann urbane Permakultur. Gemüseanbau auf kleinstem Raum, vertikale Gärten, Naschobst usw. Ein Stück Seelenfutter eben. Und dieser Bereich ist genau so wichtig, wenn nicht noch wichtiger zu nutzen als der große Gemüsegarten. Dieser Bereich erhält die allermeiste Aufmerksamkeit, weil er in Zone 0 liegt. Hier pflanzt man die wichtigsten Küchenkräuter, frische Salate, Radieschen, Topftomaten (Balkonstar), Paprika usw. Was hindert uns daran, mal in den Balkonkasten Paprika in Mischkultur mit Feuerbohnen zu pflanzen? Sieht toll aus! Die Nachbarn werden staunen!

Aber zurück zum Märzanbau! Sie sind stolzer Besitzer eines Balkons, Dachterrasse, Terrasse generell? Dann nehmen Sie doch bitte ein großes Pflanzgefäß, es geht auch eine Mörtelwanne! Füllen es mit Erde, säen Salat und Radieschen aus und geben obenauf ein altes Fenster oder eine durchsichtige Folie oder einen Rest von Gewächshausfolie. Denken Sie daran die Folie einzuschweren, bzw. am Rand zu befestigen, damit der Wind sie nicht wegreißt. Schon haben Sie ein Frühbeet und in 4 Wochen die erste Ernte. Es ist höchste Zeit, fangen Sie einfach mal an!

Montag, 15.03. heute ist Neumond, kein guter Tag um zu säen!

Dienstag, 16.03. auch heute wirkt der Neumond noch gewaltig ein, deshalb auch ungünstig um auszusäen.

Mittwoch, 17.03. Blatttag, Aussaat von Salaten jeglicher Art ins Gewächshaus oder Frühbeet oder überall dahin, wo kein Schnee liegt ;-).

Donnerstag, 18.03. bis 15.00 Uhr noch Blatttag, ab 16.00 Uhr Fruchttag, also ran an die Samen von Tomate, Paprika, Chili, Peperoni, Physalis, Erdkirsche, Artischocke, Aubergine usw. Gurken können allerdings noch warten. Für diese reicht die Aussaat ab Mitte bis Ende April!

Freitag, 19.03. Fruchttag

Samstag, 20.03. bis 12.00 Uhr noch Fruchttag, ab 13.00 Uhr Wurzeltag. Also Aussaat von Radieschen, Rettichen oder aber auch bedenken, das ab heute wärmer gestellte Kartoffeln besonders gut keimen.

Sonntag, 21.03. Frühlingsanfang (wenigstens auf dem Kalender!) und Frühlings-Tagundnachtgleiche. Ab heute wissen die Pflanzen genau, jetzt wird ein Turbo eingelegt, die Tage sind ab heute länger als die Nächte! Heute wird noch Wurzelgemüse ausgesät!

Ich wünsche Euch viel Freude beim Vorbereiten Eurer ganz eigenen kleinen urbanen Permakultur, nächste Woche mehr dazu.

Liebe Grüße,

Hanne

 

Frühling läßt sein blaues Band…. 5. März 2010

Filed under: Aussaatkalender — permagarten @ 10:26
Tags: , , ,

oder eher doch nicht? Gerade noch Frühlingstemperaturen, Krokusse blühen, und schon kommt wieder dicker Schnee daher. Aber was soll´s, wir haben ja erst Anfang März. Nutzen wir doch unsere Fensterbank. Vorkulturen von Tomaten, Paprika und sonstigen Fruchtgemüsen stehen bei uns schon wie die Soldaten. Hätte aber auch gereicht, wenn ich es diese Woche erst ausgesät hätte. Naja. Habt Ihr ein Frühbeet? Na dann, raus mit den Radieschensamen! Der Schnee kann sich sowieso nicht mehr lange halten.

Und hier die aktuellen Aussaattage für diese kommende Woche:

Montag, 08.03. bis 13.00 Uhr noch Aussaat für Blattgemüse, danach Fruchtgemüse (Tomaten, Paprika, Physalis, CHili, Peperoni, Ananaskirsche, Auberginen, Artischocken usw.)

Dienstag, 09.03. bis 21.00 Uhr Fruchtgemüse

Mittwoch, 10.03. Mond am Knoten, daher hat heute jeder Gärtner frei! 😦

Donnerstag, 11.03. ab 3.00 Uhr früh (für absolute Frühaufsteher) Aussaat von Wurzelgemüse. Ab heute können auch schon die Kartoffeln zum keimen aufgestellt werden.

Freitag, 12.03. wie Vortag

Samstag, 13.03. bis 11.00 Uhr noch Wurzelaussaat, ab 12.00 Uhr dann Aussaat von Blumen und Kräutern für die Vorkultur.

Sonntag, 14.03. heute wäre auch noch Zeit für Blumen und Kräuter, da aber der Neumond vor der Tür steht, ein eher ungünstiger Tag. In eineinhalb Wochen kommt noch ein günstigerer Termin daher für Blumen und Kräuter. Die Zeit reicht allemal, deshalb lieber noch abwarten.

Alles steht in den Startlöchern, doch ich glaub, da stehen wir auch noch ein bisschen weiter. Generell gilt, lieber nicht zu früh mit der Aussaat beginnen, sonst leidet die Qualität der Pflanzen. Außer man leistet sich ein beheiztes Gewächshaus! Vielleicht durch Solarenergie in Verbindung mit Kompostwärme?

Eine schöne Woche und liebe Grüße,

Hanne

 

 
Mienbacher Waldgarten

Permakultur, Selbstversorgung und noch mehr