Hannes Permagarten Blog

Aussaatzeiten und Tips für angehende permakulturelle Selbstversorger

Anlage von Baumscheiben 1. April 2010

Hallo meine Freunde,

schon wieder ist eine Woche rum. Eine Woche voller schöner Frühlingsarbeit. Bei den Bäumen sieht man schon die richtig dicken Knospen. Man meint sie explodieren gleich.  Aber herrscht bei Euch unter den Bäumen auch gähnende Leere und ärgert Ihr Euch nicht auch, dass Ihr immer so nah an den Stamm rasenmähen müßt? Schafft Abhilfe und nützt den Platz unter den Obstbäumen aus. Pflanzt Baumscheiben. Das sieht nicht nur schön aus, sondern bringt  auch dem Baum einen enormen Nutzen! Ideale Pflanzen dafür sind Meerrettich, Beinwell, Borretsch, Kapuzinerkresse, Stachelbeere, Schwarzwurzeln, Ausdauernde Kresse, Guter Heinrich, Melde usw. Ausdauernde Kräuter, Wurzelkräuter und vor allen Dingen auch die Kapuzinerkresse tun dem Baum besonders gut. Auch Erdbeeren passen gut in Baumkreise hinein und bringen uns besonders bei den Monatserdbeeren, reiche lange Ernten ein.

So legt Ihr los: legt unbedruckten Karton in der Größe Eurer gewünschten Baumscheibe aus. Pflanzt Eure Pflanzen ein, die ihr dort haben möchtet und bedeckt rundum die Pflanzen den Karton mit Mulch, sprich Häckselmaterial, grobe Komposterde, Stroh, Rasenschnitt und dergleichen. Möchtet Ihr noch etwas einsäen (Im Frühling z. B. Radieschen oder Kapuzinerkresse) denn schafft Euch kleine Felder mit Erde (Komposterde) und bedeckt diese nur sehr leicht mit Mulch.

Frisch angelegte Baumscheibe

Fertig sind Eure Baumscheiben und es muß nur noch alles Zusammenwachsen. Vergeßt aber nicht stetig nach zu mulchen! Nur so baut sich eine schöne Humusschicht auf zur Freude Eures Baumes!

Pflanzt man einen Baum neu, so ist man gut bedient daran, ihm das möglichst beste Milieu zu schaffen und somit den Start zu erleichtern. Streut man eine Handvoll Dinkelkörner mit ins Pflanzloch, so entstehen bei der Keimung  Enzyme, die das Wurzelwachstum des Baumes anregen. Zur Düngung gibt man ihm guten Kompost, Hornspäne, Gesteinsmehl und Holzkohle mit unter die Erde. Noch sehr nützlich wäre ein Mykorrhiza-Pilzsubstrat. Der Mykorrhiza-Pilz bildet eine Symbiose mit dem Baum. In seinem weiten Netzwerk schafft er Wasser und Nährstoffe zum Baum und die Ausscheidungen des Baumes dienen dem Pilz zur Nahrung. Auf diese Weise bekommt man einen sehr kräftigen Baum und wird mit reichen Ernten belohnt! Den Mykorrhiza-Pilz bekommt Ihr auch beim mir in meinem Internet-Laden unter www.sogehtseuchgut.de.

Und nun den Aussaattagen:

Montag, 05.04., Ostermontag. Fruchttag. Also passend für Erbsen, Tomaten (Innenanzucht) usw.

Dienstag, 06.04., ungünstiger Saattag, da Mond am Knoten

Mittwoch, 07.04., bis 10.00 Uhr Fruchttag, ab 11.00 Uhr Wurzeltag.

Donnerstag, 08.04., Wurzeltag, vielleicht auch schon geeignet, die ersten Kartoffeln zu pflanzen (je nach Wetterlage oder unter Vlies)

Freitag, 09.04., bis 19.00 Uhr Wurzeltag, ab 20.00 Uhr Aussaat von Blumen und Kräutern

Samstag, 10.04. wie Vortag, Aussaat von Blumen und Kräutern

Sonntag, 11.04., bis 21.00 Uhr Aussaat von Blumen und Kräutern, danach Blattgemüsezeit.

Ich wünsche Euch eine schöne Gartenwoche, bis nächste Woche,

Eure Hanne

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s