Hannes Permagarten Blog

Aussaatzeiten und Tips für angehende permakulturelle Selbstversorger

Und schon ist es wieder kalt! 13. Mai 2010

Filed under: Aussaatkalender,Permakultur — permagarten @ 18:47

Hallo liebe Freunde,

da denkt man nun, man könnte „Bäume ausreissen“ bzw. Tomaten pflanzen, und schon wird es wieder kalt und nass. Jedenfalls bei uns in Niederbayern. Macht aber auch nichts, vielleicht bleibt es danach umso schöner ;-).

Jetzt aber zum längst überfälligen Foto von meinem Bello! Bello ist mein Riesen-Brahma Hahn. Er ist total lieb und hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt.

Es sind auch schon die ersten Brahmaeier unter unserer Ente beim Ausbrüten. Die ist eine sehr zuverlässige Brüterin. Allerdings werden wir ihr die Küken nach dem Schlüpfen wohl wegnehmen müssen, sonst gehen sie baden!

Auch permakulturell hab ich wieder was zum Vorzeigen: Den Salatsack! Einfach zum Selbermachen oder auch zur Ressourcennutzung! Verwendet werden kann ein stabiler Gewebesack, oder man nimmt Reste einer ausgedienten Gewebeplane. Auch alte Jutekartoffelsäcke können verwendet werden. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Zum besseren Gießen wird oben noch ein Trichter eingesetzt und fertig. Der Vorteil: Braucht wenig Platz, ist garantiert Schnecken sicher und der Salat wächst einem geradezu in den Mund! Hier meine Variante mit Kopfsalat, Pflücksalat und Kohlrabi:

Und noch ein Foto von hoch-dekorativem Gemüse:

Kombiniert man Blumen mit Gemüse und Paprika mit Kohlrabi, dann kommt dieses dabei heraus. Das Rankgitter wird später mit Feuerbohnen berankt werden. Die Töpfe sind bestückt mit Topftomate Balkonstar, dazwischen Petunien, Lantanen und weiteren Sommerblühern. Der Kohlrabi ist bald erntbar und dann können sich die Paprika so richtig entfalten. Solange bis sie richtig eingewachsen sind, werden sie noch von den Kohlrabi beschützt und behütet. Bei dieser Art des Gemüseanbaus fällt zwar die Arbeit des Gießens an, jedoch kann man dieses im Sommer auch reduzieren, wenn man mit getrocknetem Rasenschnitt die Erde abdeckt. So verdunstet weniger und bleibt den Pflanzen.

Der Kräutergarten hat sich mittlerweile, jetzt Mitte Mai, sehr gut entwickelt und schon bald sind die ersten Kräutleins wieder bereit für die große Tee-. und Räucherwerk-Ernte. Doch zuerst warte ich noch darauf, dass die leckere Süßdolde ihre Samen bereit hält zum Naschen. Die schmecken nämlich schön süß und würzig nach Anis und Fenchel. Auch die anderen Kräutleins wandern bei uns in den Salat: Pimpinelle und Schnittlauch, Sauerampfer und Marienblatt, Melisse und Majoran, Salbei und Orangenminze, junge Gierschblätter und Baldrianblätter, Fenchelkraut und Winterheckezwiebel, Jiaogulanblätter und was mir sonst noch so unter die Finger kommt. Auch gibt es bald immer mehr Blüten, die man beimengen kann. Meine Empfehlung: Probiert mal die BLüten des Stiefmütterchens. Ja, die kleinen, die man im Frühjahr in den Gärtnereien zu kaufen bekommt und jetzt in voller üppiger Blüte stehen. Sie schmecken einfach herrlich!, und machen außerdem den Salat schön bunt.

Und hier noch Werbung in eigener Sache: meine Liste der lieferbaren Kräutleins seht Ihr unter www.so-gehts-euch-gut.de!

Jetzt aber zu den Aussaatzeiten:

Montag, 17. Mai, schon wieder ein ungünstiger Aussaattag, da Mond am Knoten

Dienstag, 18. Mai, ab 6.00 Uhr Aussaat von BLumen und Kräutern (Basilikum wäre jetzt noch anzuraten in den verschiedensten Sorten, damit diese erntbar sind zur Tomatenreife!) und ab 18.00 Uhr Aussaat von Blattgemüsen

Mittwoch, 19. Mai, Aussaat von BLattgemüsen (z. B. Sommersalate)

Donnerstag, 20. Mai, und schon wieder ein ungünstiger Tag, da Mond in Erdnähe

Freitag, 21. Mai ,Fruchttag (jetzt aber raus mit allen Tomatenpflanzen, Gurken und Zucchini…)

Samstag, 22. Mai, bis 16 Uhr noch Fruchttag, danach Wurzel

Sonntag, 23. Mai, Pfingstsonntag, Wurzeltag

Ich wünsche Euch frohes Schaffen und ein gutes Wachstum,

Eure Hanne

Advertisements
 

One Response to “Und schon ist es wieder kalt!”

  1. Hallo Hanne!
    Wir freuen uns ,das wir dich gefunden haben.Dein Blog ist sehr interessant,“Permakultur“ist auch unser Traum.Momentan suchen wir ein Plätzchen wo wie das verwirklichen dürften.Ich Daniel bin Gärtner meine Frau ist Filzerin und haben wir noch 3 Kinder ,Hühner und Katzen.Wir fühlen uns ziemlich „Einsam“und suchen gleichgesinnte.Vielleicht ist ein Haus (Bauernhof) mit etwas Land in deine Nähe zum vermieten,werden uns freuen für eine Information darüber.Dein Salat -Sack wird heute bei uns auch gemacht .Danke!
    Liebe grüße
    Daniel und Karina


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s