Hannes Permagarten Blog

Aussaatzeiten und Tips für angehende permakulturelle Selbstversorger

Mehr Blüten = mehr Nützlinge im Garten 3. Juni 2014

Filed under: Aussaatkalender,Permakultur — permagarten @ 14:23

Hallo meine lieben Permagartenfreunde!

Oh, Mann, wie doch die Zeit vergeht! Das schöne Wetter hat den Mai vergehen lassen wie im Fluge. Dabei ist aber, jedenfalls bei mir im Mienbacher Waldgarten, sehr viel passiert! Überall blüht es jetzt.

Brombeerblüte

Brombeerblüte

Die Wildrosen, die Brombeeren, der Holunder, der rote Mohn, der Borretsch, die ersten Löwenmäulchen, die Hartriegelsträucher….die Bienen und Insekten finden momentan echt genug. Und das ist gut so. Hat doch die Regenphase zwischendurch die Läusepopulation extrem in die Höhe getrieben. Was ich da gedenke zu unternehmen? Garnichts. Das brauch ich nämlich garnicht, denn ich habe genug Nützlinge im Garten, die das für mich übernehmen können. Ganze Scharen von Marienkäfern und Ohrwürmern haben in kürzester Zeit die Läuse dezimiert. Natürlich haben wir auch genug Schnecken im Garten! Auch fressen die mir einiges weg. Ich pflanze einfach so viel, das es für alle reicht. Außerdem lieben unsere Eidechsen, Igel, Kröten und dergleichen die kleinen Schneckchen und deshalb hab ich meinen lieben Helfern wahre Burgen gebaut! Die Eidechsen verkriechen sich gerne in ihrer Eidechsenburg oder in der Sonnenfalls aus alten Dachziegeln. Für die Igel hab ich im Tomatentunnel einen Packen Stroh liegengelassen. Da schläft er sehr gerne drinnen. Für die Kröten habe ich oberhalb der Eidechsenburg eine ganze Reihe Scherben von alten Töpfen und Tonsachen hingelegt. Da hält sich die Feuchtigkeit und sie finden einen geschützten Rückzugsraum. Wir haben zwar auch Mauswiesel im Garten, der Zahl an Wühlmäusen werden sie dennoch noch nicht ganz Herr.

Wühlmaus in der Falle

Wühlmaus in der Falle

Momentan haben sie begonnen Schaden anzurichten, deshalb bin ich ausnahmsweise mit Fallen vorgegangen. 3 halbwüchsige hab ich dann weggefangen, die Alten waren zu schlau und haben das Loch zur Falle immer sofort zugebuddelt. Morgen probiere ich etwas für mich Neues aus. Ich baue Duftköder, naja, eigentlich keine Köder, sondern Verscheucher. Das Ehepaar Kleber beschreibt in ihrem Buch: Gärtnern im Biotop mit Mensch,  das Vertreiben von Wühlmäusen mit Kampfer. Also werde ich mir heute noch Plastikdöschen schnappen, mit Löchern versehen und mit Kampfer befüllen. Diese werde ich an eine Schnur binden und in die Mäuselöcher geben, aber nur da, wo ich sie nicht haben möchte.  Der Kampferduft soll die Tiere vertreiben. Wir werden sehen!

Was wir jetzt im Garten zu essen finden:

Die Rettiche sind soweit! Auch die verschiedensten Salate sind zu ernten. Die Mairüben warten auch schon auf ´s geerntet werden und die ersten Zuckererbsen. Die Blumenkohl und Brokkoliröschen brauchen nicht mehr lange, sind schon fast fertig zum abschneiden. Wenn wir nur die Blüte rausschneiden und nicht die ganze Pflanze ernten, dann kommt es noch zu einer Nachernte, die zwar nicht mehr so reichlich ist, aber nicht zu unterschätzen ist!  Eine Unmenge von Kräutern und Wildkräutern warten darauf in leckere Smoothies verwandelt zu werden. Die Pilzkulturen haben jetzt im Mai auch zur Ernährung beigetragen, vor allen Dingen die Shiitake-Kulturen. Für die Austernsaitlinge war es schon wieder zu warm.

Aktuelle Rezeptanregungen:

Die Holunderblüte regt zu leckeren Holunderküchleins an, auch Sirup kann angesetzt werden. Auch das Labkraut, die Melissen, Minzen, die Brennesseln usw. können zu Sirup verarbeitet werden.

Holunderblüten-Sirup-Ansatz

Holunderblüten-Sirup-Ansatz

Die Vielzahl an Blüten regt schon zu leckeren Blütensalaten an, oder Salate mit den ersten Erdbeeren oder Maibeeren…. mmmmmhhhh. Gibt es etwas besseres????

Die Lagerfeuerzeit beginnt, also auch die Zeit von Stockbrot oder Pfannenbrot. Pfannenbrot sind Hefeteigfladen, die in Eisenpfannen über dem Lagerfeuer ausgebacken werden. Am besten sind sie, wenn sie in Knoblauchöl ausgebacken werden und nach dem Wenden mit Sauerrahm bestrichen werden und dann mit gehackten Kräutern bestreut und Käse darüber, so daß dieser noch etwas zerläuft. Na? Lust auf Lagerfeuer bekommen???

 

Was jetzt im Garten zu tun ist:

Die letzten Pflänzchen müssen noch rein. Die Rosenkohl, der Grünkohl oder aber auch das Filderkraut. Auch Rote Bete können noch gesetzt werden, natürlich immer Salate nachgesetzt werden. Die ersten Kräuter können geerntet  und zum Trocknen aufgehängt werden.

Mit Dübeln beimpfte Weidenstämme. Daraus sollen mal Austernsaitlinge und Nameko rauswachsen.

Mit Dübeln beimpfte Weidenstämme. Daraus sollen mal Austernsaitlinge und Nameko rauswachsen.

Pilzkulturen auf Stämme oder auf Stroh können angesetzt werden und dadurch zur Selbstversorgung beitragen. Die Baumscheiben müssen von evtl. Graseinwuchs gesäubert werden und die Zwischenräume  zwischen den Pflanzen sollten gemulcht werden.

Der regelmäßige Rasenschnitt, wenn er getrocknet wird (zu Heu gemacht wird), dient als wunderbare Mulchabdeckung für die Gemüsebeete und dadurch auch als optimales Wurmfutter und dadurch wieder als Dünger.

Die Brom-, Tay- und chin. Weinbeeren müssen kontrolliert werden, ob die neuen, bzw. fruchttragenden  Ranken nicht wieder hochgebunden werden müssen. Die Beeren werden sonst zu leicht Schneckenfutter! Auch die Äpfel wachsen an den Bäumen und zu stark tragende Äste sollten beobachtet, bzw. abgestützt werden.

Ansonsten kommt jetzt wieder mehr Ruhe in die notwendigen Arbeiten. Die Haupterntezeit steht vor der Tür, wir können also die Ruhe vor dem Sturm jetzt noch schön genießen!

Bauen und Heimwerken im Selbstversorgergarten:

Selbst bin ich momentan am Aufbauen von Hasenställen für Angorahasen. Die Rahmen stehen schon. Ich habe schöne große Holzkisten bekommen, die wurden auf Lehmziegel gesetzt und aufeinandergestapelt. Jetzt fehlen nur noch die Türen. Ein Bild davon werde ich natürlich das nächste Mal nachreichen!

Doch auch die Anfangs beschriebenen Nützlingsbiotope können immer gebaut werden! Scherbenhaufen, Steinhaufen, Sonnenfallen aus Dachziegeln oder anderen Lehmziegeln oder Natursteinen. Jede Natursteinmauer ist ein kleines Nützlingsbiotop!

Altes Eisenbettgestell als Rankhilfe für Brombeeren

Altes Eisenbettgestell als Rankhilfe für Brombeeren

Alles wird wiederverwertet, so wie bei uns ein altes Eisenbettgestell das als Rankgerüst für die Brombeere dient. Die Seiten habe ich zusätzlich mit Wildholz erhöht! Im Bett selbst ist der ideale Raum für die Pflanzenanzucht!

Jetzt ist auch die ideale Zeit um Flächen zu verschönern. Altes Betonpflaster? Raus damit und Natursteinpflaster rein. Das bietet Platz für wunderschöne Blühpflanzen, wie Thymian und weitere Schotterrasenpflanzen. Außerdem ist es natürlich und pflegeleicht und nicht so steril! Pflastern kann jeder lernen, was unser Pflasterkurs  in der Selbstversorger-Akademie auch bewiesen hat.

Alle Tiere sind im Sommer gerne unter freiem Himmel. Trotzdem brauchen sie ein Dach über den Kopf. Letzte Woche durften unsere Hängebauch-Arbeitsschweine wieder ihre Arbeit im Schweinetraktor beginnen. Sie fressen ab und pflügen um. Ist die Erde umgesetzt, werden auch die Schweine wieder umgesetzt. Die Fläche wird eingeebnet und neu eingesät. Gemüse und oder Blumenwiese wird bei uns im Frau Holle Garten angepflanzt. Doch auch kleine Haustiere möchten gerne in die Wiese. So ist auch schnell ein Hasenmäher (sorry, Rasenmäher) gebaut. Dieser ist natürlich auch für Meerschweinchen geeignet. Der Rasen wird gekürzt und gedüngt gleichzeitig. Ich mache das seit drei Jahren so und mittlerweile fragen die Nachbarn nach, mit was ich denn den tollen Rasen düngen würde, so dunkelgrün und dick, wie dieser wächst! Rasenmäherroboter waren gestern, Hasenmäher sind jetzt angesagt!

Ich hoffe, ich konnte Euch wieder einige Anregungen zum Selber machen und natürlich leben geben und verbleibe bis zum nächsten Mal,

Eure Hanne vom Mienbacher Waldgarten/Selbstversorger-Akademie

Hasenmäher

Hasenmäher

Sommer-Frei-Gehege für die Schweine, wird in der Permakultur als Schweinetraktor bezeichnet

Sommer-Frei-Gehege für die Schweine, wird in der Permakultur als Schweinetraktor bezeichnet

Natursteinpflasterkurs in der Selbstversorger-Akademie www.mienbacher-waldgarten.de

Natursteinpflasterkurs in der Selbstversorger-Akademie http://www.mienbacher-waldgarten.de

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s