Hannes Permagarten Blog

Aussaatzeiten und Tips für angehende permakulturelle Selbstversorger

Sich zurückziehen und Ruhe finden 18. Dezember 2014

Filed under: Ernte und Haltbarmachen,Permakultur,Uncategorized — permagarten @ 09:29

Hallo liebe Permagarten-Freunde,

wenn auch heuer der milde, eher frühlingshaft erscheinende Winter immer noch Arbeiten im Garten möglich macht, sollten wir uns jetzt doch etwas zurückziehen und Ruhe gönnen. Gerade jetzt um die Weihnachtszeit herum, bis ins neue Jahr hinein. Sich einmummeln, wenn es geht etwas länger schlafen, Kräfte sammeln, entspannen. Damit wir im neuen Jahr wieder frisch gestärkt starten können. Der Selbstversorgergarten braucht uns jetzt nicht. Alles ist eingewintert, lediglich die Tiere müssen versorgt werden. Auch hier ist es von Vorteil, wenn wir sie weiter ans Haus holen können. Die Wege, sofern sie nicht befestigt sind, können jetzt rutschig und matschig sein. Vorsicht ist geboten. Auch der Auslauf der Hühner ist jetzt entsprechend matschig und täglich ist es, jedenfalls bei mir, fast eine Rutschpartie um die Ställe abends zu schließen und morgens wieder zu öffnen. Da ist es hilfreich weiteres Einstreu auch im Auslauf auszubringen. Am besten in Form von viel Laub, Stroh oder im Notfall Holzhäcksel oder Rindenmulch.

Schneckchen bei frischer Tat ertappt!

Schneckchen bei frischer Tat ertappt!

Winterrettich Fraßschaden

Winterrettich Fraßschaden

Das milde Wetter hat den Vorteil, das im Garten immer noch Ernten möglich sind. Die Wintersalate kommen ohne Abdeckung aus, die Herbst- und Winterrüben können leicht aus der Erde gezogen werden. Sogar die Schneckchen sond noch aktiv und nagen an meinem Winterrettich, das ich schon den Verdacht hatte, Ziegen hätten die Rüben angeknabbert. Aber nein, ich hab sie auf frischer Tat ertappt!

Sollen sie ihren Teil haben, sie selbst sind wieder Nahrung für Igel, Amseln, Drosseln und weiteren Nützlingen in meinem Garten.

Was wir jetzt im Garten zu essen finden:

Ja, wenn es weiterhin so mild ist, finden wir noch jede Menge. Die Schlehensträucher hängen noch voller Früchte, wie gesat die Wintersalate und Rüben stehen auch noch draußen. Der Rest wird aus dem Winterlager geholt, indem jetzt Äpfel, Kartoffeln und weitere Rüben lagern. Natürlich nicht zusammen, denn das Acethylengas der Äpfel würde alle Wintergemüse zum austreiben anregen, bei Kohlköpfen geht das Wachstum sofort in die Blütenbildung. Schaut zwar interessant aus, doch bringt uns das unserem Ziel nicht wirklich näher, über den Winter hinweg mit guten Lebensmitteln versorgt zu sein.

Aktuelle Rezeptanregungen:

Wenn es draußen ungemütlich wird, wärmt uns eine deftige Suppe oder ein guter Eintopf. Dabei kann alles hineinwandern, was das Winterlager so an Gemüsen bietet. Gemüse kleinschneiden mit Wasser aufgießen und die selbst eingesalzene Suppenwürze als Pepp hinzufügen. Köcheln lassen, fertig. Natürlich ist jetzt auch die Zeit des backens gekommen. Die ruhigen Tage bieten sich einfach dazu an. Außerdem steigert es den Gemütlichkeitsfaktor wenn der Duft von frischem

Unser Jüngster eifrig bei der Arbeit!

Unser Jüngster eifrig bei der Arbeit!

Gebäck durchs Haus zieht.

Süßes gehört zur Winterzeit dazu, deshalb können jetzt auch Zuckerlen selbst gemacht werden. Besonders gut bei Husten oder für den Hals sind Zwiebel-Zuckerlen. Ich finde, dem Magen erweisen sie allerdings auch gute Dienste. 500 g Zucker mit einem halben Glas Wasser Zwiebelsaft richtig dick einkochen, so ca. eine halbe Stunde. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und trocknen lassen. Ist es fest, in kleine Stücke schneiden.

Zwiebelzucker auf ein Blech gestrichen zum Trocknen

Zwiebelzucker auf ein Blech gestrichen zum Trocknen

In Dosen aufbewahren.

Die fertigen Zwiebel-Zuckerlen.

Die fertigen Zwiebel-Zuckerlen.

Auf diese Weise können mit Hilfe von ätherischen Ölen auch Fenchel- oder Eukalyptusbonbons hergestellt werden. Schöner wären sie durch einfüllen in Förmchen. Aber man muß nicht alles haben.

Was jetzt im Garten zu tun ist:

Der Garten sollte jetzt ruhen. Der voll gesaugte Boden würde sowieso nur matschig bei zu vielem Betreten. Beginnen wir, soweit das Wetter es zulässt, im Februar wieder unsere Arbeiten im Garten. Die Ausnahme wäre beim Besitz eines guten Gewächshauses. Dort kann im Januar schon mit der Aussaat der ersten Kulturen begonnen werden.

Allerdings ist jetzt Zeit das Saatgut zu sortieren, übriges zum Tauschen parat legen und gut beschriften, den Rest nach Aussaatzeiten in Kistchen ordnen. So kann nichts vergessen werden. Die Saatgutkataloge trudeln jetzt auch schon langsam ins Haus, was man nicht selbst weiterkultiviert hat, oder eintauschen kann, kann noch bestellt werden. Aber wie immer, achtet auf F1 Hybriden, wenn Ihr später die Pflanzen zur Saatgutgewinnung  stehen lassen wollt. Altbewährte, samenechte Sorten sind nicht zu übertreffen!

Bauen und Heimwerken im Selbstversorgergarten:

Auch hier tut sich momentan nicht viel. Lediglich Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen sollten jetzt erledigt werden. Zum Beispiel das Schleifen von Spaten und Hacken, das Dengeln der Sense, usw. Ist man handwerklich sehr begabt, so ist jetzt auch die Zeit um Vogelhäuschen zu bauen, die wir im Februar-März dann wieder draußen anbringen können, um viele

Bild gefunden auf www.echtlustig.com

Bild gefunden auf http://www.echtlustig.com

Einfach zu bauendes Vogelfutterhäuschen! Bild im Web gefunden!

Einfach zu bauendes Vogelfutterhäuschen! Bild im Web gefunden!

Vögel zur Schädlingskontrolle in den Garten zu locken. Ist man handwerklich weniger begabt, dann müssen sich die lieben Vögelchen eben mit aufgehängten Schuhen als Nistmöglichkeiten begnügen!

Selbst sitze ich momentan wieder vor meinem Schreibtisch und arbeite an der neuen Ausgabe der Waldgartenzeitschrift, die im März 2015 erscheinen wird. Das Kursprogramm der Selbstversorger-Akademie ist übrigens auch schon online, wenn Ihr allerdings Flyer wollt, um es Freunden ohne Internet weitergeben zu können, oder bei Euch auslegen wollt, schreibt mir einfach eine Email, ich schicke Euch

Kursflyer der Selbstversorger-Akademie 2015

Kursflyer der Selbstversorger-Akademie 2015

gerne Flyer zu. Das Kursjahr ist dick gespickt mit tollen Kursen und vielen neuen Referenten, also schaut mal rein auf http://www.mienbacher-waldgarten.de.

So, jetzt bleibt mir nur noch Euch ein geruhsames Weihnachtsfest zu wünschen, genießt die ruhige Zeit, bzw. schafft Euch bewußt eine ruhige Zeit! Euer Körper wird es Euch danken.

Wir lesen uns wieder im neuen Jahr mit frischem Tatendrang,

Eure Hanne

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s