Hannes Permagarten Blog

Aussaatzeiten und Tips für angehende permakulturelle Selbstversorger

Nutztier Arche und weiteres Getier 14. September 2009

Die Tiere gehören zu unserer Familie. Alle haben ihren eigenen Charakter.

Einige Rassen sind bereits vom Aussterben bedroht, andere nicht. Wir züchten und setzen unsere Tiere als Nutztiere im Permagarten ein. Auch sie dürfen ihren Beitrag leisten innerhalb von Hühnertraktoren und Ententraktoren. Überschüssige Hähne werden von uns verspeist oder als Zuchttiere weitergegeben. Wir geben Bruteier von unseren Hühnern und Enten ab und wenn wir Jungtiere von unseren Kaninchen haben, auch diese. Wolle unserer Angorakaninchen könnt Ihr gegen Nachfrage jederzeit zugeschickt bekommen.

Hier folgt eine Auflistung unserer Tiere und darunter Links zu Informationen über Tiere und ihre Fütterung.

katzen-deko-2Katzen haben wir einige, sie sorgen dafür, das sich die Mauspopulationen bei uns am Hof in Grenzen hält.

Wally

Unsere Mischlingshündin Wally ist mein ständiger Begleiter

Das ist unsere Hündin Wally, ein Mischling mit Hütetrieb. Sie sorgt dafür, das sich niemand unbemerkt anschleicht und das die Hühner da sind, wo sie hingehören, nämlich nicht in meinen Beeten!

 

 

 

 

 

 

federfüßige Zwerghühner, porzellanfarbig

federfüßige Zwerghühner, porzellanfarbig

Unsere Hühner darf ich natürlich auch nicht vergessen, ohne Hühner könnt ich es mir garnicht mehr vorstellen.Mit Seidenhühnern fing es an und mittlerweile haben wir auch noch  Cochins, Bielefelder Kennhühner, Orfoff, graue Bresse Gauloises,  deutsche Sperber, Zwergwyandotten und federfüßige Zwerge. Ein schöner Gegensatz. Alle Rassen sind sehr friedlich und gesellig.

Mischlinge

Mischlinge

Seidenjunghähne

graue Bresse Gauloises

graue Bresse Gauloises

Bielefelder und Orloff

Bielefelder und Orloff

DSCN1344

Im Wintergehege gehts kuschlig zu

 

 

 

 

 

 

 

Im Waldgarten leben noch unsere  Minischweine Linchen und Schmuddel. Als Schweinetraktor und im Streichelzoo haben sie sich bereits bewährt.

 

 

 

Dazugestoßen sind seit Herbst 2015 ein Zuchtpaar deutscher Pekingenten. Bin total in sie verliebt und hoffe auf reiche Nachzuchten!

Die Angorahasen gehören auch zu meiner Nutztier Arche. Durch ihre Pflegeintensität, sie müssen ca. 4 x im Jahr geschoren werden, sind sie fast vom Aussterben bedroht. Ich verarbeite jedoch diese weiche Wolle sehr gerne und der Charakter dieser Kaninchenrasse ist einmalig. Helle Großsilber, auch auf der roten Liste der bedrohten Tiere werden wir ab 2017 auch züchten. helle-grosssilber

Wir haben immer auch mal wieder Abgabetiere, fragt einfach nach.

deutsche Pekingenten

deutsche Pekingenten

 

Sperberhähne

Das sind die deutschen Sperber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tristan und Isolde, Angorahasen

Tristan und Isolde, Angorakaninchen

_________________________________________________________________________________________________

Infos und Seiten zu Tieren, Pflege und Fütterung

Advertisements
 

3 Responses to “Nutztier Arche und weiteres Getier”

  1. mischwaldt Says:

    Hallo,
    was für ein wunderschöner Garten mit wunderschönen Tieren. Wir würden auch gerne so eine Artenvielfalt haben. Wie groß ist eigentlich die Fläche, die Ihr beackert? Wir werden bald einen Garten von ca. 700 qm haben und fragen uns, ob das nicht zu klein ist, um Hühner zu halten und einen Nutzgarten zu haben.

    Viele Grüße aus Niedersachsen!

  2. Kariba Says:

    Hallo Hanne,
    zufällig bin ich über diese Seite gestolpert und war zunächst sehr angetan.
    Erschrocken bin ich aber über das letzte Bild (Kaninchen) in diesem Link: https://permagarten.wordpress.com/2013/04/11/wer-einen-garten-hat-ist-reich/
    Haltet ihr die Kaninchen tatsächlich in diesen kleinen Käfigen und dazu in Einzelhaltung?
    Auch der Papagei hier auf dieser Seite scheint in einem kleinen Käfig und alleine zu leben!?
    Ich hoffe ich irre mich…
    Beste Grüße

    • permagarten Says:

      Hallo Kariba,
      ich kann Dich beruhigen :-). Der Hase darf im Sommer bei den Hühnern frei laufen. Das was Du auf dem Bild siehst, ist das Winterquartier. Ich muß ihn leider stets unter Kontrolle haben, denn er hat schiefe Zähne und dadurch ein sehr starkes Zahnwachstum, weshalb wir alle 2 Wochen die Zähne schneiden müssen, sonst müßte er verhungern. Unsere anderen Hasen haben ein großes Freigehege, in dem sie mit den Meerschweinchen und den jungen Hühnern auf ca. 24 qm frei laufen können. Unser Papagei hatte eine schöne große Voliere, ist aber leider heuer verstorben. Sie wurde 22 Jahre alt und war ein absolutes Familienmitglied. Chefin der Katzen, Liebling der Kinder. Sie fehlt uns sehr. Wir haben sie mit 10 Jahren bekommen und sie hatte enorme Angst vor Artgenossen, weshalb sie „alleine“ lebte, aber nie alleine war. Mit lieben permakulturellen Grüßen, Hanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s